top of page

"Wie die beiden Schauspielerinnen im orange-braunen Retrolook das Bühnenstudio in eine Spielwiese diverser Befindlichkeiten und Beziehungskonstellationen verwandelt, ist ungemeint gut gespielt und wahnsinnig komisch in seiner Selbstenlarvung."



Kölner Stadtanzeiger

"Der Aufbau der Handlung ist denkbar einfach, trotzdem mangelt es dem Abend nicht an Tiefe. Vielmehr wirft er etliche Fragen auf: Wie soll die Gesellschaft künftig Verwerfungen aufarbeiten, wenn sie nicht mehr über diese sprechen kann? Lässt sich die Bosheit im Menschen unterdrücken? Können wir frei sein, wenn wir immer durch Moral oder Gefühle bestimmt sind? Werths „Wuthering Heights“ beantwortet keine einzige dieser Fragen. Aber ist das nicht gerade Freiheit?"

Choices

WUTHERING HEIGHTS

Theater im Bauturm

Premiere 10/05/2024

Mit Alina Rohde, Anja Kunzmann

Ausstattung: Maria Strauch




 

Eine Kommunikation zwischen den beiden Akteuren auf der Bühne findet kaum statt. Zu hören sind Monologe, die sich teilweise überlappen. Monologe in der Ansprache zur Kamera, die zwischenmenschliche Dialoge unmöglich machen. Das Geschehen wird für Lisa Sophie Kusz und Thomas Kaschel zur schauspielerischen Tour de Force, die von den Beiden mit Bravour gemeistert wird.

 

Kölner Stadtanzeiger

"Fleischmaschine" ist ein reimloses episches Liebesgedicht an den hinfälligen Untergang des Individuums. Virtuous als einfühlsame Überforderung des Geistes komponiert, undurchdringlich in seiner Dichte inszeniert und in betörenden Akten vom Darstellerduo Lisa Sophie Kusz/Thomas Kaschel in den Schoß der Zuschauenden gebettet.

Choices

FLEISCHMASCHINE

Freies Werkstatt Theater

Premiere 18/01/2024

Mit Lisa Sophie Kusz, Thomas Kaschel

Ausstattung: Annika Garling




 

Neben der atmosphärisch spannenden Inszenierung und dem stimmigen Spiel der Akteure, wissen vor allem die literarischen Passagen im Text zu überzeugen.

Die Reizüberflutung, die durch das dramaturgische Wechselspiel der vielen Rollen und dem Nebeneinander von Bühne und Monitoren entsteht, ist Teil der Inszenierung. Vermittelt sich doch so das Ambiente der Automatenwelt, in die der Spieler eintaucht.

 

Kölner Stadtanzeiger

Cola Lemon 30 Cent

Theater im Bauturm
Sommerblut Festival


Premiere 08/05/23

Mit Lisa Sophie Kusz, Thomas Kaschel, Bernd Schlenkrich

Ausstattung: Maria Strauch




 

"Mit einem Audiowalk bringt Regisseur Frederik Werth Interessierte ins Grüne, also mit einem per App angeleiteten Spaziergang, der die eine oder andere Überraschung birgt. Praktisch bedeutet das: Man kauft ein Ticket, erhält im Gegenzug den Zugang zu einer App und Koordinaten. Zu dem so definierten Ort begibt man sich mit Smartphone (und Kopfhörer), folgt den Anweisungen oder latscht nach eigenem Gusto in die Landschaft. Warum man das machen sollte? „Alles um uns herum spricht mit uns“, sagt Werth, „wir müssen nur noch zuhören.“ Es gehe darum, die Trennung von Natur und Kultur, von städtisch und ländlich, in Frage zu stellen, weil der Mensch per se Teil seiner Umwelt sei. Im Grüngürtel vermischen sich Straßenbahngeräusche und Blätterrascheln, führen aufgeräumte Wege durch verwildertes Grün. Man wird aufgefordert, eingelaufene Pfade zu verlassen, im Kopf wie mit den Füßen."

Kölner Stadtanzeiger

Biotopia.
Eine Fortpflanzung.

Theater im Bauturm
Sommerblut Festival


Premiere 07/05/22

Mit Julia Mota Carvalho, Mylène Kroon, Paula Rohde, Laurenz Leky, Bernd Schlenkrich, Lena Geyer